Zurück zur Übersicht

aluc

Industrielle Überproduktion ist ein großes Problem für die Umwelt. An dieser Stelle setzen wir mit UPCYCLING an und verändern mit nachhaltigen Strategien herkömmliche Produktionsweisen. Ist es wirklich sinnvoll neue Stoffe herzustellen, solange riesige Mengen an Abfall aus der Textilindustrie jeden Tag auf der Müllkippe landen? Für uns stellen bereits kleinste Mengen an Reststoffen eine Möglichkeit dar, Originelles und Einzigartiges zu kreieren. Eine faire, kontrollierte Produktion bildet das Fundament unseres Konzeptes. Die Arbeit vor Ort erlaubt es uns, die regionale Wirtschaft und das soziale System zu unterstützen. Durch die Zusammenarbeit mit verschiedenen sozialen Projekten und Behindertenwerkstätten, können wir den Produktionsprozess fair gestalten. Unsere aluc-Produkte sind nicht nur stylisch, nachhaltig und funktional – sie haben auch eine Geschichte zu erzählen: Beginnend beim Design, versuchen wir auch hier den Nachhaltigkeitsgedanken mit einfließen zu lassen. Der abknöpfbare Kragen bietet die Möglichkeit, den Style je nach Belieben zu verändern. Einhergehend mit dem Upcycling- Gedanken, verarbeiten wir als Material ausschließlich industrielle Reststoffe, wie Rollenenden und Farb- sowie Musterproben. Daher stehen uns nur begrenzte Stoffmengen zur Verfügung, aus denen unsere limitierten Editionen gefertigt werden. Viele der Hemden und Blusen sind sogar Einzelstücke. Wir verwenden feinste Baumwollreststoffe der getzner Textil AG. Sie sind mit dem bluesign®-Standard zertifiziert. Dieser garantiert minimalen Chemikalien- und Wasserverbrauch, hervorragende soziale Standards und bestmöglichen Umweltschutz. Obwohl wir so effizient wie möglich arbeiten, produzieren wir Abfall. Deshalb versuchen wir jedes noch so kleine Stück Stoff sinnvoll zu nutzen. In Zusammenarbeit mit verschiedenen sozialen Einrichtungen entstehen aus unseren Stoffresten wunderschöne Accessoires.

aluc

Industrielle Überproduktion ist ein großes Problem für die Umwelt. An dieser Stelle setzen wir mit UPCYCLING an und verändern mit nachhaltigen Strategien herkömmliche Produktionsweisen. Ist es wirklich sinnvoll neue Stoffe herzustellen, solange riesige Mengen an Abfall aus der Textilindustrie jeden Tag auf der Müllkippe landen? Für uns stellen bereits kleinste Mengen an Reststoffen eine Möglichkeit dar, Originelles und Einzigartiges zu kreieren. Eine faire, kontrollierte Produktion bildet das Fundament unseres Konzeptes. Die Arbeit vor Ort erlaubt es uns, die regionale Wirtschaft und das soziale System zu unterstützen. Durch die Zusammenarbeit mit verschiedenen sozialen Projekten und Behindertenwerkstätten, können wir den Produktionsprozess fair gestalten. Unsere aluc-Produkte sind nicht nur stylisch, nachhaltig und funktional – sie haben auch eine Geschichte zu erzählen: Beginnend beim Design, versuchen wir auch hier den Nachhaltigkeitsgedanken mit einfließen zu lassen. Der abknöpfbare Kragen bietet die Möglichkeit, den Style je nach Belieben zu verändern. Einhergehend mit dem Upcycling- Gedanken, verarbeiten wir als Material ausschließlich industrielle Reststoffe, wie Rollenenden und Farb- sowie Musterproben. Daher stehen uns nur begrenzte Stoffmengen zur Verfügung, aus denen unsere limitierten Editionen gefertigt werden. Viele der Hemden und Blusen sind sogar Einzelstücke. Wir verwenden feinste Baumwollreststoffe der getzner Textil AG. Sie sind mit dem bluesign®-Standard zertifiziert. Dieser garantiert minimalen Chemikalien- und Wasserverbrauch, hervorragende soziale Standards und bestmöglichen Umweltschutz. Obwohl wir so effizient wie möglich arbeiten, produzieren wir Abfall. Deshalb versuchen wir jedes noch so kleine Stück Stoff sinnvoll zu nutzen. In Zusammenarbeit mit verschiedenen sozialen Einrichtungen entstehen aus unseren Stoffresten wunderschöne Accessoires.


HIER WIRD VERKAUFT:

  • Bern

    ideale Fair Trade
  • Heidelberg

    GOODsHOUSE

  • Berlin

    Bis es mir vom Leibe fällt
  • Weimar

    schauschau
  • Wien

    Y5